Schallzahnbürste

Elektrische Zahnbürsten und Schallzahnbürsten Vergleich

 

Für viele stellt sich die Frage mit welcher Methode die Zähne am gründlichsten gereinigt werden können. Bei der herkömmlichen mechanischen Reinigung der Zähne werden im Gegensatz zur elektrischen Zahnbürste oder gar einer Schallzahnbürste viel weniger Bewegungen des Bürstenkopfes erreicht. Der Zahnbelag soll nach Möglichkeit komplett entfernt werden.

Dabei darf der Zahnschmelz und das Zahnfleisch beim Putzen nicht zu sehr belastet werden. Eine elektrische Zahnbürste, die sogenannte Rotationsbürste, verfügt über einen Bürstenkopf der pro Sekunde zwischen 4000 und 8800 Schwingungen hat. Im Internet gibt es einen haufen Seiten die sich einem Schallzahnbürste Test widmen.

Unser Portal kann dir helfen, damit du die richtige elektrische Zahnbürste kaufen kannst. Indem wir dir zahlreiche Informationen verschiedener Schallzahnbürste Tests zusammengefasst zur Verfügung stellen. Anhand von so einem Schallzahnbürste Test lässt sich einfach und ohne viel Aufwand ein passendes Modell finden, welches die eigenen Zähne sauber hält.

Die Leistung bei einer Schallzahnbürste bringt es hier hingegen schon auf ca. 30.000 – 40.000 Schwingungen pro Sekunde. Sie hat eine viel höhere Putzleistung als eine herkömmliche elektrische Zahnbürste. Die Funktionsweise einer Schallzahnbürste ermöglicht uns daher eine noch gründlichere und schonendere Reinigung. Deswegen setzen viele Hersteller heutzutage auf die moderne Schalltechnik beim Antrieb der elektrischen Zahnbürste.

Die meisten Modelle sind einfach zu bedienen, sind sehr kompakt und reinigen gründlich und schonend die Zähne. Was ist das beste System? Welche Unterschiede bestehen zwischen einer elektrischen Zahnbürste mit Rotationssystem und einer Schallzahnbürste? Auf welche Funktionen und Details ist beim Kauf zu achten?

In einigen elektrische Schallzahnbürste Testberichten findest Du sicher interessante Modelle, die für dich und dein Badezimmer in Frage kommen können.

Die speziellen Eigenschaften der elektrischen Zahnbürste

Die Modelle aus dem elektrischen Schallzahnbürsten Test funktionieren wie folgt: Je nach Art wird die elektrische Zahnbürste durch einen Schallwandler oder einem elektrischen Antrieb mit Rotationsmotor angetrieben. Beides bringt den Bürstenkopf zum Schwingen. Bei der Schallzahnbürste wird dies jedoch nicht über einem Elektromotor, sondern über ein elektrisches Element erreicht. Das bedeutet, dass eine Schallzahnbürste viel weniger Energie zur Erzeugung der Schwingungen benötigt als eine herkömmliche elektrische Zahnbürste.

Welche Unterschiede gibt es?

Bei dem großen Angebot von elektrischen Zahnbürsten gibt es einige Unterschiede. Daher sollte vor man sich vor dem elektrischen Zahnbürsten Kauf unbedingt vorab informieren. Eine Rotationszahnbürste, sowie eine herkömmliche elektrische Zahnbürste auch genannt wird, arbeitet mit Bürsten die mit einer abwechselnden Links-Rechts Bewegung, also einer Rotation des Bürstenkopfes die Zähne putzen. Durch die Bewegungen der Bürste, wird Plaque optimal entfernt.

Die elektrischen Zahnbürsten schaffen je nach Hersteller und Modell zwischen 4.000 und 8.800 Umdrehungen pro Minute. Modelle mit zusätzlichen Pulsationen erzielen ein besseres Ergebnis. Bei der elektrischen Zahnbürste wird der elektrische Motor je nach Modell entweder durch eingebaute Batterien oder Akkus angetrieben. Bei der Rotationszahnbürste wird vor allem ein effektiver Putzeffekt durch den aufgewendeten Druck erreicht, der am besten durch einen intergierten Drucksensor überwacht wird. Zum Beispiel elektrische Zahnbürsten vom Hersteller Braun, der seit vielen Jahren sehr erfolgreich die Serie Oral B mit einem elektrischen Drucksensor vertreibt.

Mit Hilfe eine Schallzahnbürste Test, den du häufiger im Internet findest, wird dir auch geholfen.

 

Vorteile der Rotationszahnbürste

  •        Viel besseres Putzergebnis als mit einer herkömmlichen Zahnbürste
  •        Sehr gute Reinigungsergebnisse
  •        Es lassen sich auch hartnäckige Belege entfernen
  •        Bewährte Technologie mit rotierenden Bürstenkopf
  •     Viele günstige Modelle bereits ab 20 Euro
  •        Günstige Ersatz – Bürstenköpfe 

 

Nachteile einer Rotationszahnbürste

  •     Durch die Rotation hoher Bürstenverschleiß gegenüber der Schallzahnbürste
  •        Ohne Sensor hohes Risiko von Zahnfleischverletzungen durch einen zu hohen Putzdruck

 

Was ist eine Schallzahnbürste?

 

Die Schallzahnbürste besitzt einen großen Unterschied zu einer normalen Zahnbürste oder der elektrischen Rotationszahnbürste. In Oral-B PRO 3000 elektrische Zahnbürste, Modell 20144einem Schallzahnbürsten Test einer Fachzeitschrift erreichten diese Modelle mit Schallantrieb eine Schwingfrequenz von bis zu 27.000 Mal in der Minute.

So können die Zähne oder das Zahnfleisch mit viel geringerem Druck gereinigt und Plaque der Kampf angesagt werden. Dabei werden die Borsten der Zahnbürste ohne eine mechanische Bewegung in Schwingung versetzt. Das hat der Vorteil, dass gerade Leute die ein empfindliches Zahnfleisch haben, ihre Zähne viel schonender putzen können.

Der durch Schall in Schwingung gebrachte Bürstenkopf massiert und stimuliert das Zahnfleisch. Er entfernt bei richtiger Anwendung erfolgreich Parodontose und Karies. Bluten oder Entzündungen treten im Gegensatz zur herkömmlichen Methoden deutlich weniger auf.

Die Zähne werden viel intensiver gereinigt und so auch dem unangenehmem Mundgeruch entgegengewirkt. Der Antrieb einer Schallzahnbürste erfolgt über einen integrierten Akku, der besonders leistungsstark ist. Mit einer Akkuladung können bei täglicher Anwendung der Zahnbürste bis zu zwei Wochen die Zähne geputzt werden.

 

Vorteile der Schallzahnbürste

  •      Gründliche Reinigung von Zähnen und Zahnfleisch
  •          Zahnschmelz wird bei der Reinigung geschont
  •         Einfache Handhabung
  •          Kein Kraftaufwand beim Zähneputzen nötig
  •          Eingebauter Timer gibt Signal wenn ein Bereich fertig geputzt ist, daher ein besseres Putzergebnis
  •          Der eingebaute Drucksensor reagiert sofort bei einem zu hohen Kraftaufwendung und schützt so den Zahnschmelz vor Schäden
  •          Zahnfleischbluten oder Parodontose wird durch die Nutzung der Schallzahnbürste minimiert

  Nachteile der Schallzahnbürste

  • ·      Höherer Preis gegenüber der Rotationszahnbürste ·      
  •         Bürstenköpfe etwas teurer

 

Welche Hersteller stellen elektrische und Schallzahnbürsten her?

 

Braun Oral-B PRO 4000 CrossAction 3D Elektrische Zahnbürste D20.555.4 inklusive 5 Aufsteckbürsten (Starter-Set) - 1Die Hersteller Braun und Philips sind die wohl bekanntesten Hersteller von elektrischen Zahnbürsten und Zahnbürsten mit Schallantrieb. Die Philips Sonicare Diamond Clean Schallzahnbürste wurde bereits mehrfach Testsieger.

Unter anderem besitzt die Sonicare Diamond Clean einen timer und hat einen besonderen Handgriff. Im Schallzahnbürsten Vergleich hat sie gezeigt, dass sie durch ihre 5 einstellbaren Leistungsstufen eine deutlich höhere Plaque – Entfernung als beim Putzen von Hand erreicht. Die Schallzahnbürste von Philips wird zudem mit einer Ladeschale aus Glas geliefert.

Der Hersteller Braun stellt mit seiner Oral-B Pro eine mittlerweile sehr beliebte elektrische Zahnbürste her. Durch das von Braun entwickelte 3D – Reinigungssystem werden die Zähne mit Bewegungen gründlich von Plaque gereinigt. Die Andruckkontrolle überwacht dabei, dass kein zu starker Druck auf dem Bürstenkopf erzeugt wird und signalisiert dies auch sofort. Der Timer im Handstück summt alle 30 Sekunden und erinnert den Nutzer so zum nächsten Kieferquadranten zu wechseln.

Wie einige Schallzahnbürste Tests von elektrischen Zahnbürsten von anderen Leuten im Internet zeigten, sind besonders Zahnbürsten der Hersteller Braun oder Philips die Topmarken und werden auch von den führenden Zahnärzten empfohlen.

 

Wie gut reinigt eine elektrische Zahnbürste die Zähne?

Jeder kennt es und hat es auch sicher schon bemerkt. Es kommt nicht nur auf die Zahnbürste beim Reinigen der Zähne ankommt, sondern auch auf die Putztechnik selber. Auch die Wahl der richtigen Zahnpasta ist für eine gute Reinigung der Zähne ausschlaggebend und nach Expertenmeinung sollte eine gute Zahnpasta über ausreichend Fluoride verfügen, denn diese Fluoride schützen die Zähne zusätzlich vor Karies.

Bei einer Zahnpaste mit Bleich-Effekt sollte man hingegen vorsichtig sein, denn sie können durch Schleifpartikel dem Zahnschmelz schaden. Daher sollte eine weißende Zahnpasta nicht täglich oder mehrmals in der Woche genutzt werden, sondern nur ab und zu. Führende Zahnärzte empfehlen eine Anwendung dieser Zahnpasta höchstens zweimal pro Woche.

Wie putzt man seine Zähne in Zukunft noch besser?

schallzahnbürste-kaufen1In den meisten Schallzahnbürste Tests für elektrische Zahnbürsten wurde deutlich, dass zwar die Schallzahnbürsten um einiges teurer sind. Das heißt das beispielsweise eine elektrische Zahnbürste, aber auch die Reinigungsleistung um bis zu ein 7-faches höher ist. In einigen Schallzahnbürste Testberichten findest Du bestimmt interessante Modelle. Diese können für dich und dein Zuhause in Frage kommen.

Die Preise sinken jedoch seit einigen Jahren und gute Modelle von Braun oder Philips gibt es bereits zwischen 50 und 100 Euro. Bei der Anwendung einer elektrischen Zahnbürste gibt es aber dennoch einiges zu beachten. Für ein gutes Putzergebnis und den Schutz des Zahnfleisches und der Zähne sind folgende Tipps sicher hilfreich:

Fakten

  • Sparsam mit der Zahncreme sein, es genügt lediglich ein Klecks. Die Zahnpasta Werbung will mit den 3 cm langen Streifen nur den Absatz der Hersteller ankurbeln.
  • Die Zahncreme schon im Vorfeld im Mund verteilen, erst danach sollte die Zahnbürste eingeschaltet werden.
  • Eine elektrische Zahnbürste immer erst anschalten wenn sie sich schon im Mund befindet, andernfalls kann die aufgetragene Zahncreme sich im ganzen Badezimmer verteilen!
  • Besonders anfangs ist es ratsam, mit dem Zähneputzen vorsichtiger zu sein, denn es dauert eine Weile bis man sich an die Vibrationen der elektrischen Zahnbürste gewöhnt hat. Das Zähneputzen sollte die Zahnbürste übernehmen.
  • Es ist keinerlei Druck beim Zähneputzen notwendig! Daher wird das Zahnfleisch geschont. Durch einen geringeren Druckaufbau kommt das Gemisch aus Zahncreme und Speichel besonders gut und tief in die Zahn Zwischenräume und dadurch eine effektive Reinigung erzielt.
  • Das beste Putzergebnis wird durch einen Putz-Plan erreicht, so wird keine Stelle im Mund vergessen. Hier sollte rechts oben begonnen werden und dann sich nach links oben hinarbeiten, das gleiche gilt für unten. Die Kauflächen der Backenzähne sollten am Schluss geputzt werden.
  • Auch bei einer Schallzahnbürste gilt das Putzprinzip wie beim herkömmlichen Zähneputzen, vom Zahnfleisch aus in Richtung Zahn. Dabei sollte die Zahnbürste mit leicht kreisenden Bewegungen in die besagte Richtung geführt werden, um so den Zahnfleischsaum und die Zähne zu reinigen. Hierbei wird das Zahnfleisch massiert, was die Durchblutung anregt und Entzündungen vorbeugt.
  • Die optimale Zeit für das Zähneputzen liegt zwischen 2 und 4 Minuten.
  • Der Bürstenkopf sollte alle 3 Monate ausgetauscht werden, denn in den Bürsten des Bürstenkopfes können sich Bakterien sehr gut vermehren. Vor allen bei der Rotationszahnbürste ist der Verschleiß höher und der Reinigungseffekt kann mit der Zeit abnehmen.

 

Worin liegt der Unterschied zwischen einer elektrischen Zahnbürste, einer Schallzahnbürste und der Ultraschallzahnbürste?

Es wird ja viel derzeit über elektrischen Zahnbürsten gesprochen: Neben dem herkömmlichen Rotationszahnbürsten und Schallzahnbürsten fällt auch häufig der Begriff Ultraschallzahnbürste. Und diese unterscheidet sich von einer Schallzahnbürste gravierend, denn eine Ultraschallzahnbürste kann bis zu 1,6 Millionen Schwingungen erzeugen. Bei dieser Art der Zahnbürste muss aber eine spezielle Zahnpasta verwendet werden. Diese wird auch von ihrer Konsistenz der besonders hohen Schwingungsraten angepasst.

In unserem elektrische Schallzahnbürste Kaufratgeber beziehen wir uns auf die Ergebnisse  diverser Tester, die viele Schallzahnbürsten unter die Lupe genommen haben und sich einen umfangreichen Eindruck verschafften, welche elektrische Schallzahnbürste für welchen Preis besonders gut geeignet ist. Damit möchten wir dir helfen, eine gute Schallzahnbürste zu finden.

 

Die Schallzahnbürste im Vergleich

Philips - Sonicare Wiederaufladbare Schallzahnbürste für Kinder - 10Derzeit gibt es keine aktuellen Studienergebnisse in denen belegt werden kann, welche der Zahnbürstentypen besser putzt. Jeder sollte sich für eine elektrische Zahnbürste oder Schallzahnbürste entscheiden, die zu seinen Gewohnheiten passt, denn nur so kann das ideale Ergebnis erreicht werden.
Elektrische Zahnbürste mit Rotationsprinzip, Schall- oder Ultraschallzahnbürste:

1.  Elektrische Zahnbürste mit rotierenden runden Bürstenkopf – maximal Schwingungen von 4.000 bis 8.800 Umdrehungen pro Minute
2.  Schallzahnbürste mit schwingendem Bürstenkopf – maximal 40.000 Schwingungen pro Minute
3.  Ultraschall Zahnbürste mit Bürstenkopf – bis zu maximal 1.600.000 Schwingungen

 

 

Gibt es verschiedene Arten von elektrischen Zahnbürsten?

Im Vergleich der elektrischen Zahnbürsten unterscheidet man zwischen zwei Arten von Antrieben. Einmal nach dem Rotations- bzw. dem Schallantrieb. Hierbei erzeugt die klassische elektrische Zahnbürste mit der Hilfe von Rotationen eine maximale Umdrehungszahl von bis etwa 8.800 pro Sekunde.

Bei der Zahnbürste mit Schallantrieb ist die Bewegung mit bis zu maximal 40.000 Umdrehungen pro Sekunde schon um ein vielfaches höher. Daher ist der Gebrauch einer elektrischen Zahnbürste um schon um einiges effektiver und schonender als das Zähneputzen mit der klassischen Handzahnbürste.

Auch viele andere Schallzahnbürste Testberichte belegen, dass eine elektrische Zahnbürste bis zu 7-mal gründlicher als eine Handzahnbürste reinigt, denn eine klassische Zahnbürste kann nur oberflächliche Beläge entfernen. Es ist fast unmöglich mit einer Handzahnbürste wirklich alle Zähne im Mund 100% richtig zu putzen.

Hier sind die elektrischen Zahnbürste oder Schallzahnbürsten wie die Modelle aus dem Zahnbürsten Vergleich komplett anders. Die Zähne werden bei dem regelmäßigen Einsatz deutlich weißer und auch hartnäckige Rückstände lassen sich damit entfernen. Mit einer guten elektrischen Zahnbürste und etwas Geduld lassen sich sogar starke Verunreinigungen von Kaffee, Tee oder Nikotinkonsum wegputzen. Und da weniger Druck beim Zähneputzen aufgewendet werden muss wird das Zahnfleisch oder der Zahnschmelz auch nicht in Mitleidenschaft gezogen.

 

Worauf muss man beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste achten?

Jede Zahnbürste, ob mit elektrischem Antrieb per Rotation oder eine Schallzahnbürste soll ein möglichst perfektes Reinigungsergebnis abliefern. Mit Hilfe von diversen elektrische Zahnbürsten Tests erkennt man das viele Kriterien beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste wichtig sind.

Darunter fällt die richtige und einfache Handhabung, daher wird hier ein Handstück empfohlen, das neben einer ergonomischen Form auch gummibeschichtet sein sollte. Bei Modellen mit Easy-Start-Funktion ist das richtige Zähneputzen besonders einfach, auch ein Smart Timer ist mit seinem Signal für den Wechsel des Mundquadranten sehr hilfreich. Alle 30 Sekunden ertönt ein Signal, was dem Nutzer mittteilt, dass die Zähne an dieser Stelle ausgiebig geputzt wurden. Das Ergebnis dieser kleinen, aber sinnvollen Hilfsmittel resultiert in der perfekten Pflege der Zähne.

In verschiedenen Schallzahnbürste Tests für elektrische Zahnbürsten besitzen die Top Modelle meist einen Drucksensor. Dieser warnt den Anwender, dass die Zähne mit einem zu großen Druck geputzt werden. Eine gute Schallzahnbürste sollte zudem über mindestens zwei Geschwindigkeiten verfügen. Die bekanntesten Hersteller von elektrischen Zahnbürsten sind Braun mit Oral-B und Philips mit Sonicare, aber auch AEG, Panasonic oder Grundig stellen elektrische Zahnbürsten her. Für alle Zahnbürsten im Vergleich gab es Ersatz – Bürstenköpfe in unterschiedlichen Härtegraden und Farben. Somit ist die elektrische Zahnbürste mit den wechselbaren Bürstenköpfen auch für die gesamte Familie nutzbar.

 

Fazit: Ein elektrische Schallzahnbürste Test hilft dir bestimmt weiter

Vor allem für Menschen mit empfindlichen Zähnen ist der Kauf einer Schallzahnbürste zu empfehlen. Ein Schallzahnbürste Test, wie du ihn zahlreich im Netz finden kannst, ist für dich sicherlich hilfreich, weil er dir schnell einen Überblick über die aktuellen Modelle liefern kann. Sie schonen das Zahnfleisch und auch bei Leuten mit freiliegenden Zahnhälsen ist das Zähneputzen deutlich einfacher.

Aber auch elektrische Zahnbürsten reinigen die Zähne um ein vielfaches besser als eine Handzahnbürste. Ohne viel Druck arbeitet der rotierende oder schwingende Bürstenkopf, putzt die Zähne und das Zahnfleisch und das heutzutage bereits zu einem sehr günstigen Preis wie unterschiedliche Zahnbürsten Tests im Internet gezeigt haben.

Wer noch weitere Informationen zu diesem Thema haben möchte , der kann sich hier informieren oder sich einen Schallzahnbürste Test aus dem Internet raussuchen.